favour & flavour

»Die Orgel ist ohne Zweifel das größte, das kühnste und das herrlichste aller von menschlichem Geist erschaffenen Instrumente, Sie ist ein ganzes Orchester, von dem eine geschickte Hand alles verlangen, auf dem sie alles ausführen kann.« (Honoré de Balzac)

Die Orgel fasziniert die Menschen bereits seit weit über 2000 Jahren. 2017 wurden Orgelmusik und Orgelbau von der UNESCO als Immaterielles Kulturerbe anerkannt. Für das Jahr 2021 wurde die Orgel zum Instrument des Jahres ernannt.

Die deutschlandweite Orgelkonzertreihe favour&flavour hat sich dies zum Anlass genommen, Menschen die Chance zu geben, durch Orgelmusik und ein zeitgemäßes Konzertformat für kurze Zeit dem bewegten Alltag zu entfliehen und sich selbst Zeit zu schenken.

Die Reihe versteht sich als Angebot für alle Menschen, die sich immer am Donnerstagabend um 21.15 Uhr, wenn die Arbeit getan ist und der Tag ausklingt, selbst beschenken wollen: Mit dem gemeinschaftlichen Erleben einer halben Stunde live gespielter Musik in einem beeindruckenden, allein von Kerzenschein stimmungsvoll erleuchteten Raum – Zeit zum Entspannen, Ruhe finden und der Anregung. Mit Unterstützung des Bechtle IT-Systemhauses Bonn ergänzt die Reihe so die klassischen Orgelkonzerte und nähert sich dem Faszinosum Orgel auf besondere Weise.

In einer Folge von zunächst insgesamt fünf Konzerten werden dabei herausragende Instrumente in ganz Deutschland von renommierten Organisten auf sehr persönliche Weise zum Erklingen gebracht: Die Organisten spielen die Musik mit besonders geschmackvoll-durchdachten Lieblingsregistrierungen (favour&flavour) und machen dadurch ihre ganz individuelle und besondere Liebe zu dem monumentalen Instrument unmittelbar hör- und miterlebbar. Im gemeinsamen Feiern dieser geschmackvollen und persönlichen Klangspezialitäten bringen sie die Orgel noch näher zu den Menschen.

Mari Fukumoto

»Mit favour&flavour wollen wir den Menschen am Ende eines scheinbar ganz alltäglichen Tages ganz besonders stimmungsvolle und klangsinnliche Orgelmomente mit in die Nacht geben. Zusammen mit dem Kerzenlicht verströmen die Konzerte fernab von der Hektik des Tages 30 Minuten der Ruhe und lassen uns Kraft für den nächsten Tag tanken.«

Mari Fukumoto, Kuratorin von favour&flavour
Philipp Klais

»Für mich geht mit favour&flavour ein Traum in Erfüllung: Der Zeitpunkt und die begrenzte Zeitdauer bei allein kerzenbeleuchteter Kirche lassen die Reihe favour&flavour zu einem ebenso alltagstauglichen wie bezaubernden Angebot für alle Menschen, jung und alt, kirchennah oder -fern, Nachbar oder Tourist werden. Mein Traum ist, dass diese Idee sich langfristig durchsetzt und zum Erleben von Musik an möglichst vielen Orten führt.«

Philipp Klais, Orgelbauer und Initiator von favour&flavour
Waldemar Zgrzebski

»Die Orgel symbolisiert in gewisser Weise den Ursprung der Informationstechnologie: Das vor über 2000 Jahren entwickelte Instrument löste in der Nachfolge die Erfindung der Kreuzschaltung aus, den wichtigsten Grundbaustein für die digitale Welt: Auf unterschiedlichen Ebenen übereinander werden bei der Orgel Signale für Töne und für Klangfarben zum Erklingen von 0 auf 1 geschaltet. Als mittelständisches Bonner Unternehmen freut sich das Bechtle IT-Systemhaus über die Gelegenheit, die deutschlandweite Orgelkonzertreihe favour&flavour im Jahr der Orgel zu unterstützen.«

Waldemar Zgrzebski, Geschäftsführer Bechtle IT-Systemhaus Bonn
previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow

Mit freundlicher Unterstützung von: